SLADO macht …

Startseite SLADO macht …
CSD Demo 2014_4

SLADO e.V. ist der Dachverband der Schwulen-, Lesben-, Bisexuellen- und Transidentenvereine und -initiativen in Dortmund.

Der Verein besteht seit April 1998 und setzt sich für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transidenten in Dortmund ein. Er ist als gemeinnützig und als freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe anerkannt.

SLADO e.V. ist ein Verein der Vereine und Gruppen in Dortmund. Mitmachen kann jedoch jede_r der sich mit den Zielen des Vereins verbunden fühlt. So gibt es beispielsweise die Möglichkeit, Arbeitskreise im SLADO zu gründen und sich um bestimmte Projekte zu kümmern.

Jede_R ist zur Mitarbeit herzlich eingeladen. Mehr über den Verein befindet sich unter Organisation und hier in seinem Arbeitsprogramm (SLADO Vorstand). Zu seinen Arbeitsbereichen gehören unter anderem:

Jugendtrefff Sunrise

SLADO e.V. ist Träger der Jugendeinrichtung Sunrise. Sie wurde am 20. September 2008 offiziell eröffnet.

CSD Dortmund

Der CSD in Dortmund ist der älteste CSD im Ruhrgebiet und sicher einer der Größen in Ostwestfalen.

Queer Party

Seit einiger Zeit bietet SLADO e.V. eine monatliche Party für Lesben, Schwule, Transidente und deren Freunde an. Wir möchten damit das Freizeitangebot für unsere Zielgruppe in Dortmund erweitern.

Politik

SLADO e.V. setzt in vielfältiger Weise für Lesben, Schwule und Transidente ein. Sei es über Pressemitteilungen, Diskussionsveranstaltungen beispielsweise zur Kommunalwahl, dem CSD oder über aktive Lobbyarbeit.

Geschichte

Der Arbeitskreis Schwul-lesbische Geschichte Dortmund im SLADO e.V. besteht nun mindestens seit 2003. In dieser Zeit hat er zur schwulen und lesbischen Geschichte der Westfalenmetropole geforscht.