En iyi t�¼rk�§e porno kayna���± olan sitelerimiz g�¼n ge�§tik�§e �§o��almaktad�±r. Bunlar�±n aras�±nda en �§ok ziyaret edilen t�¼rk porno sitemiz tooporno.net olarak kay�±tlar�±m�±za ge�§mi��tir. Tabi bunun haricinde ba��ka sitelerimiz de yok de��il. Mesela �¶rnek verecek olursak, liseli porno kategorisinde hizmet veren sitemiz de bulunmaktad�±r. Ve tabiki bununla da bitmi�� say�±lmaz. ���¼nk�� bizde gizli �§ekim porno yay�±nlayan site bile bulunuyor.

Anlässlich des Coming-Out Tag am 11. Oktober erklärt Frank Siekmann von SLADO e.V.:  

20 Prozent der lesbisch, schwulen Jugendlichen wissen von klein auf, dass sie „anders fühlen“ und der überwiegende Teil dieser Jugendlichen sind sich ihrer homosexuellen Orientierung ab 15 Jahren sicher. Sie erleben die teils unterschwelligen, teils öffentlichen Anfeindungen gegenüber Homosexuellen in dieser Zeit besonders intensiv. Eine repräsentative Umfrage aus dem Jahr 2011 ergab, dass 60 Prozent der Befragten einen Kontakt mit dem Thema ablehnen, 40 Prozent dieses gar als unmoralisch empfinden. Häufig werden Homosexuelle dabei als krank abgestempelt. 2013 hat eine EU-weite Studie dieses Ergebnis weiter bestätigt. Diese Zahlen sind besorgniserregend und alarmierend!

 

Weiterlesen...

25. November 2014

Beginn: 19 Uhr

Ort: AWO-Dortmund, Klosterstraße 8-10, in Dortmund

(Nähe Haltestelle Reinoldikirche)


Nach dem CSD ist vor dem CSD. Jetzt ist es Zeit zu überlegen, wie man die CSD- Saison in Dortmund im kommenden Jahr gestalten will. Welche Sponsoren spricht man an? Möchte man ein Stadtfest oder doch lieber nur eine CSD- Woche? Wie wollen Lesben, Schwule und Transidente in Dortmund den kommenden CSD gestalten? Wer will bei der Vorbereitung mitmachen?

 

All diese Frage wollen wir öffentlich diskutieren und freuen uns auf viel gute Ideen und Vorschläge. Wer Lust und Zeit hat ist herzlich eingeladen vorbei zu kommen. Willkommen sind aber auch Vorschläge per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Die einzige Dortmunder Jugendbildungs- und Beratungsstelle für junge Lesben und Schwule in Dortmund feiert am 19. September 2014 sein sechsjähriges Bestehen. Die Einrichtung, die zunächst vorrangig als offener Treffe konzipiert wurde, wird verstärkt von den Jugendlichen Besucher_innenn auch als Beratungsstelle wahrgenommen. Seit dem Bestehen des Sunrise ist die Nachfrage an Beratung durch die Jugendlichen stetig gewachsen. Die Themen reichen vom eigenen Coming-Out bis zu schwerwiegenden psychischen Problemen.

 

 „Zurzeit müssten wir etwa 400 terminierte Beratungsgespräche pro Jahr führen. Es besteht ein durchschnittlicher Bedarf an etwa zehn Gesprächen pro Öffnungswoche. Diesem Bedarf können wir nicht adäquat begegnen. Hinzu kommt die wichtige Aufklärungsarbeit an Schulen, die wir gerade nur am Rande betreuen können.“, erklärt Jasmine Klein, Diplom Sozial-Pädagogin im Sunrise.

 

Insgesamt wird das Sunrise über 2.000-mal an den vier Öffnungstagen pro Woche aufgesucht. Zu den Angeboten des Sunrise gehören der offene Treff, Freizeitangebote, Beratungsarbeit und einige Kreativarbeitsgruppen, wie beispielsweise ein Radioprojekt.

 

Neben der Arbeit im Sunrise besucht ein Team Dortmunder Schulen, um dort Aufklärungsarbeit zu leisten. Im Jahr 2013 wurden 18 Einsätze durchgeführt. Es mussten vier Einsätze mangels Teamer_innen abgesagt werden. Für 2014 zeichnet sich bereits jetzt ab, dass mehr Schulen einen Einsatz anfragen, insgesamt haben bereits jetzt 80% mehr Schulen nach einem Besuch des Aufklärungsteam gefragt.

 

„Die Arbeit ist durch unsere beiden hauptamtlichen Mitarbeiter_innen und ihre beiden halben Stellen nicht mehr ausreichend zu leisten. Ich kann unseren Mitarbeiter_innen die ständigen Überstunden nicht mehr länger in diesem Maße zumuten. Unser Wunsch zum Geburtstag des Sunrise ist daher eine Mittelaufstockung durch das Jugendamt für unsere Jugendeinrichtung auf zwei volle Stellen.“, erklärt Frank Siekmann abschließend, vom SLADO e.V. Vorstand, Träger dieser Einrichtung.

Wir haben die Dortmunder Bezirksvertretungen Innenstadt-West, Innenstadt-Ost und Nord angeschrieben, mit der Bitte zu prüfen, ob eine Straße nach einem schwulen Mann benannt werden könnte, der während der Nazizeit aufgrund des §175 hingerichtet wurde. Wir wollen damit ein Stück Erinnerungskultur an die schwule Geschichte in Dortmund schaffen.

Hintergrund unserer Bemühungen ist es auch, dass das Stadtarchiv den Bezirksvertretungen vorgeschlagen hat, bestimmte Straßen angesichts des zweifelhaften Rufs ihrer Namensgeber umzuändern. Die Vorschläge finden sich im Anhang.

Wir hoffen, dass wir die Gelegenheit bekommen den Bezirksvertretungen unser Anliegen näher zu bringen


Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Alex Damm.pdf)Alex Damm.pdf[ ]228 kB
Diese Datei herunterladen (Louis Schild.pdf)Louis Schild.pdf[ ]455 kB
Diese Datei herunterladen (Otto Meinecke.pdf)Otto Meinecke.pdf[ ]32 kB

Für Respekt und Vielfalt

Verbot der Partei DIE RECHTE jetzt!

 

Am 25. Mai 2014 überfielen Dortmunder Neonazis das Dortmunder Rathaus und schreckten dabei nicht vor Gewalt zurück. Kommenden Samstag (23. 08. 2014) wollen sie schon wieder ihr menschenfeindliches Gedankengut verbreiten. Anders als in den Vorjahren verherrlichen sie diesmal nicht Krieg und Gewalt aus der NS - Zeit. Anlass ist der zweite Jahrestag des Verbotes des Nationalen Widerstands Dortmund (NWDO).

Man sieht wieder, wie sehr sich diese Partei als Nachfolger des verbotenen NWDO versteht. Es sind ja auch dieselben Leute mit denselben abscheulichen Methoden. Nur nach außen haben sie sich ein gesetzestreues Mäntelchen umgehängt. Drohungen und Gewalt gegenüber friedlichen Demokraten gehören aber nach wie vor bei den Neonazis dazu, wie zuletzt die Wahlnacht zeigte. Dies werden wir Dortmunderinnen und Dortmunder nicht tatenlos hinnehmen.

Der Aufmarsch findet am 23.8 zeitgleich zum Christopher Street Day (CSD) statt. Der Hass der Rechtsextremen richtet sich gegen Migrant/innen, gegen Obdachlose und Andersdenkende. Er richtet sich aber auch immer wieder gegen Lesben, Schwule und Transidente. Wir haben nicht vergessen, dass in der NS - Zeit homosexuelle Menschen verfolgt und ermordet wurden. Das ist ein Vermächtnis. Dabei geht es nicht nur um die Auseinandersetzung auf öffentlichen Straßen und Plätzen, sondern auch um den Rechtsextremismus in den Köpfen. Denn wie Antisemitismus und Rassismus gehört Homophobie zum rechtsextremen Weltbild.

Wir wollen uns dagegen gemeinsam zur Wehr setzen! Wir fordern ein Verbot der Partei DIE RECHTE. Keine Toleranz für die, die Hass und Gewalt schüren und die Demokratie ausnutzen, um sie abzuschaffen. Mit einer gemeinsamen Veranstaltung setzten wir ein kraftvolles Signal für eine solidarische, friedliche und tolerante Gesellschaft.

Folgen Sie unserm Aufruf, machen Sie mit bei Demo und Kundgebung. Dortmund - bunt statt braun!

 

SLADO e.V.                                                                          Dortmunder Arbeitskreis gegen Rechtsextremismus

Siekmann, Vorstand  Hardt, Vorstand                             Reiter, DGB                            Stiller, Ev. Kirche

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Demonstration und Kundgebung am Samstag den 23.8.2014
 
14 Uhr Auftaktkundgebung  und Eröffnung des CSD an der Reinoldikirche
14.30 Demonstration
15 Uhr Kundgebung nahe am Versammlungsort der Neonazis / Katharinentreppe



Oktober 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Slado e.V. ist Träger des:

 

Veranstalter des:

und
 
Vernetzt mit:
Copyright © 2014 SLADO e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
xnxxpornsexvideos freeporntubexmovies onlinesexpornmovies freesexporntubex blondeporntubemovies hotpornsexmovies asspornsexvideos freeyoupornmovieswatch teenpornsexmovies freemobileyoupornvideos freepornmobilevideo maturepornsexvideos watchblondepornmovies hdfreewatchpornvideo hitpornsexvideos sexpornvideotubex homepornvideotubex teenpornvideotube xnxxvideostubex freeyoupornvideos youpornvideostube freewatchyouporn sexporntubemovies hardporntubemovies youpornvideotubex hotporntubemovies xnxxpornsextubemovies youpornsextubemovies
beylikd���¼z���¼ escort izmir escort porno izle teen porn asd