SLADO e.V. stellt sein Arbeitsprogramm vor

Der SLADO e.V. Vorstand hat sein Arbeitsprogramm bis 2016 vorgestellt.
Die Aufgabe des Vereins ist die Interessensvertretung seiner Mitglieder. Er setzt sich seit 1998 für die Rechte von Lesben, Schwulen und Transidente in Dortmund ein.

Zu den Aufgabenschwerpunkten gehören unter anderem:

  • Aktive Gestaltung der Runden Tische beim Oberbürgermeisteramt
  • Vorbereitung und Durchführung des Dortmunder CSD -Stadtfestes
  • Die Trägerschaft der Jugendeinrichtung Sunrise
  • Die Fortführung der Queerparty im Village
  • Die Umsetzung des Kommunalen Forderungskatalogs

JedeR ist gerne zur Mitarbeit aufgerufen. Nähere Informationen hier auf der Homepage oder unter info@slado.de.